Newsticker: aktive Einheiten 07.03.2006
zurück
Warnemünde Vom 07.März bis 22.Mai 2006 führt das 2. Schnellbootgeschwader eine Auslandsausbildungsreise durch. 
Während der Reise, die das Geschwader ins Mittelmeer führt, nehmen die Boote an binationalen Manövern und an einem Flugkörper-Schießen teil. 
Dabei laufen die Einheiten die Häfen Plymouth, Brest, La Coruna, Lissabon, Almeria, Ibiza, Bizerte, Sousse, Valetta, Neapel, Palma de Mallorca und Cadiz an.

Teilnehmende Einheiten sind die Flugkörper-Schnellboote S 76 FRETTCHEN, S 77 DACHS, S 78 OZELOT, Tender DONAU sowie der Betriebsstoffversorger TEGERNSEE aus Wilhelmshaven. 
Geführt wird der Verband  vom Kommandeur des 2. Schnellbootgeschwaders, Fregattenkapitän Volker Gelhausen.

Diese Ausbildungsreise dient vor allem der Weiterentwicklung des Ausbildungsstandes in den Bereichen Navigation, Seemannschaft und taktische Verfahren. 
Ein zentraler Schwerpunkt liegt im Bereich der Verbesserung und Ausweitung internationaler Zusammenarbeit auf Verbandsebene. 
So wird auf dem Marsch Richtung Mittelmeer in den britischen Küstengewässern ein Ausbildungsverband, bestehend aus Zerstörern und Fregatten, bei seinen Vorhaben unterstützt.
Ein besonderer Höhepunkt im Bereich des internationalen Austauschs wird eine Geschwaderausbildung mit Schnellbooten der tunesischen Marine sein. 
Dieser nationenübergreifende Ausbildungsabschnitt bedeutet gleichzeitig auch ein Wiedersehen mit den ehemals zum 2. Schnellbootgeschwader gehörenden und früher in Warnemünde beheimateten Schnellbooten der Klasse 143.
Zusätzlich hat der Tender DONAU im Rahmen der humanitären Hilfe einen Container mit Hilfsgütern aus Beständen der Bundeswehr an Bord. Mit diesen Hilfsgütern wird das tunesische Betreuungszentrum für Kinder und Jugendliche in Ain Drahem unterstützt. 
Letzter Höhepunkt vor dem Rückmarsch in heimische Gewässer ist für den Verband ein Flugkörper-Schießen vor der spanischen Küste.

Nach elfwöchiger Auslandsausbildungsreise mit anstrengenden und arbeitsreichen Seetagen werden die Boote des 2. Schnellbootgeschwaders sowie der Tender DONAU am 22.Mai 2006 in ihrem Heimathafen Warnemünde zurückerwartet.  

Ende Juni wird im Rahmen der Transformation der Bundeswehr das 2.Schnellbootgeschwader aufgelöst und als 1.Korvettengeschwader neu aufgestellt. 
Die Boote wechseln in die Unterstellung zum 7.Schnellbootgeschwader.

Quelle: Presse- und Informationszentrum der Marine Aussenstelle Warnemünde