+++ AUF DIE SCHNELLE +++

Hamburg – 25.10.2013

Für Hamburgbesucher - Nacht des Wissens an der HSU - 02.11.2013

Mit einem nochmals erweiterten Programm beteiligt sich die Helmut-Schmidt-Universität am 2. November 2013 an der 5. Nacht des Wissens in Hamburg.
Auch Einrichtungen aus der Metropolregion präsentieren sich auf dem Campus der Universität der Bundeswehr in Jenfeld.

Das Programm des Abends startet traditionell mit einem Eröffnungskonzert um 17:00 Uhr.
In diesem Jahr gastiert wieder das Lübecker Kammerorchester unter der Leitung von Bruno Merse an der HSU.
Am Klavier ist Konrad Elser.
Die rund 70 Musikerinnen und Musiker spielen das Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann, den Danzón Nº 2 von Arturo Márquez und Scheherazade op. 35 von Nikolaj Rimski-Korsakow.

In Präsentationen, Vorträgen und Ausstellungen und zahlreichen Mitmach-Aktionen soll Wissenschaft für die Besucherinnen und Besucher anschaulich und erlebbar gemacht werden.
Alle Altergruppen werden dabei berücksichtigt.
So zeigen beispielsweise Fahrzeugtechniker, wie Autoreifen getestet werden oder aus welchen Teilen ein Automotor besteht und mit welchen Kraftstoffen Autos in der Zukunft fahren werden.
Sozialpsychologen erläutern, wie es zu Diskriminierung von Fremdengruppen kommt.
Politikwissenschaftler erläutern neueste Methoden zur Analyse von großen Textdatenmengen oder diskutieren die neue Identität der NATO.
Regelungstechniker zeigen Roboter, die sich selbst ihren Weg durch ein Labyrinth suchen.
Und noch vieles mehr.

Für Familien und Kinder
Für Kinder ab dem Grundschulalter sind besonders die Schülerlabore zu Windenergie, Photovoltaik und Brennstoffzellen geeignet.
Eltern, deren Kinder besonders talentiert zu sein scheinen, können sich bei der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. beraten lassen.
Für die etwas älteren Kinder und Erwachsene ist ein Welthandelsspiel im Programm, bei dem ökonomische Zusammenhänge und Mechanismen des globalen Handels spielerisch erlebt werden können.

Für Leseratten
Auch die Universitätsbibliothek ist wieder mit einem umfangreichen Angebot dabei.
In der Hauptbibliothek liest Benedikt Herle aus seinem Buch „Die kaputte Elite.
Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen.“
Daneben gibt es Livemusik, einen großen Bücherflohmarkt, ein Ratespiel für Kinder und eine Ausstellung, die den Stadtteil Hamburg-Barmbek als Lernort der Erwachsenenbildung zum Inhalt hat.

Essen und Trinken
Die Mensa der HSU kümmert sich um das leibliche Wohl und bietet frisch im Wok zubereitete Asia-Snacks.
Dazu werden die Besucher im Café „Roter Platz“ von der HSU-Band „Uni-sono“ unterhalten.

Die Metropolregion
Erstmals präsentieren sich an der HSU auch die Einrichtungen aus der Metropolregion, darunter das Helmholtz-Zentrum Geesthacht, das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie aus Itzehoe und zehn Hochschulen und Institute aus Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem dänischen Aalborg.
Sie bereichern das Programm um einen Schwerpunkt zum Thema Windenergie, bieten aber auch Vorträge und Präsentationen zu übergreifenden Themen wie „Warum führt die Globalisierung zur Regionalisierung?“ oder „Wozu braucht die Stadt Hamburg ein eigenes Marketing?“.

Weitere Informationen: nachtdeswissens.de

Quelle: HSU